Geschäftsstelle: Schlutuper Str. 37, 23566 Lübeck
                      Mo und Do: 16.00 - 20.00

  • 1

Winter-time-out beim TuS: 
Ausrichter: TuS Lübeck 93 Boule / Pétanque
Turnierleitung: Michael und Norbert 
Spielort: Boule-Halle-Lübeck

10 Spielabende von November bis März! 

Freitag den: S1: 8. November S2: 22. November / S3: 6. Dezember / S4: 20. Dezember

S5: 10. Januar / S6: 24. Januar / S7: 7. Februar / S8: 21. Februar / S9: 6. März / S10: 20. März

 

Die Anmeldung ist nicht mehr möglich:

Die Turniere sind leider schon ausgebucht!

Einschreiben: 18:30 bis 18:45 Uhr 
Spielbeginn: 19:00 Uhr

Spielmodus: Doublette / Triplette Formée, 3 oder 4 Spielrunden *Schweizer-System.

Bei 12 Teams werden 4 Runden á 65 Minuten gespielt!

Es können max. 12 Teams á 2/3 Spielerinnen und Spieler teilnehmen.
Kein Aufeinandertreffen derselben Teams. Freilose sind möglich.
Zeitbegrenzung: 65 Minuten und Carrée!
Nach Zeitablauf wird die laufende Aufnahme zu Ende und noch eine weitere gespielt, 
bei Punktgleichstand wird noch eine weitere Aufnahme gespielt.

Startgeld: 4 € (2€ Halle) pro Spieler und Abend.
Preise: 100 % Ausschüttung an die ersten vier Plätze.

Information: 

Alle Freunde des Pétanque-Sports sind ganz herzlich eingeladen und mögen bitte gute Laune und Spielfreude mitbringen. 
Die aktuelle Rangliste wird auf der Homepage des TuS Lübeck 93 unter "Spielbetrieb" veröffentlicht.

Und natürlich unser gemeinsames Buffet!

*Pétanque-Turniersoftware QuickBoule©

MF


Jeux de Boule 2019

 

CdB Stadtmeister 2019

CdB Lübeck ist Stadtmeister 2019

 

9 „Schweinchen“, 108 Stahlkugeln und 1 Stadtmeister!

Am Himmelfahrtstag ist der TuS 93 traditionell Gastgeber für die Lübecker Petanque- Stadtmeisterschaften. Getränke und Speisen unseres Vereinslokals fanden nicht nur bei den Gästen Zuspruch.

Dank an Andrea & Co! Neugierige Gäste von der Grill-Bar blieben spontan als  begeisterte Zuschauer beim Petanque- Wettkampf!

 Insgesamt 18 Teams mit je drei Spielern (Triplette)kämpften über 7  Stunden um die Punkte. Erst um  16.20  Uhr konnte die Siegerehrung stattfinden.

Der CdB  errang den Siegerpokal. Die drei Teams vom TuS erreichten nach  Siegen in den Vorjahren in diesem Jahr keinen Spitzenplatz, erwiesen sich damit als vorbildlicher Gastgeber.

Aber das Ziel ist klar: 2020 soll der Wanderpokal zurückerobert werden.  

Ausdrücklich noch einmal herzlichen Dank an die 9 Mitglieder des Vereins „Red Boule“  (Segeberg/ Wahlstedt), die für den LBC eingesprungen sind, der wegen Terminproblemen abgesagt hatte.

RS

Bildschirmfoto 2019 05 31 um 14.19.29

 


Oberliga B: Spieltag 3 / 4 und 5

Die Aufholjagd hat begonnen...

Bei bestem Boule-Wetter ( niemand kam ins Schwitzen, niemand wurde nass) hat die Petanque-Truppe des TuS auf eigenem Terrain die Aufholjagd begonnen.
Boulisten sind zwar Romantiker und Träumer aber auch Realisten, und daher wurde nach dem ernüchternden ersten Spieltag das Saisonziel nach unten revidiert
und lautet jetzt: Klassenerhalt. Alle drei Begegnungen waren hart umkämpft und wurden jeweils erst im letzten Doublette entschieden.
So konnten die erfahrenen Taruper aus dem äußersten Norden knapp mit 3:2 bezwungen werden.
Mit diesem Erfolgserlebnis im Rücken ging es dann gegen die stark aufspielenden Lokalrivalen vom LBC in einen Boule-Krimi, den der TuS auch mit 3:2 für sich entscheiden konnte.
Gegen hungrige Neumünsteraner von Torpedo Rote Sau, die sich gegen die Verleihung der roten Laterne stemmten, reichte es dann leider nur zu einem 2:3,
und somit bildet jetzt ein Quartett mit jeweils 2 Siegen aus 5 Begegnungen die untere Tabellenhälfte.
Fazit: ein erfolgreicher Spieltag für den TuS, und rechnerisch ist noch alles außer dem Meistertitel drin.
 
NW
 
TuS1
 

 

Ostermontagsturnier beim CdB mit perfekten Rahmenbedingungen

Nachdem der erste Ligaspieltag ja in Bezug auf das Wetter nicht gerade Werbung in eigener Sache betrieben hatte, entschloss sich der CdB zu einer spontanen „Wiedergutmachung“ und lud zum Ostermontagsturnier an die Falkenstraße.

Gespendete Getränke vom Verein rundeten das sehr vielfältige und extrem leckere Jedermann-Buffet ab, die Turnierorganisation lief hervorragend, die Atmosphäre war durchweg großartig, den ganzen Tag strahlender Sonnenschein von teils über 20 Grad – was will man mehr?

32 Mannschaften konnten sich insgesamt anmelden, und die Plätze waren heiß begehrt. Statt eines von vielen vermuteten lokalen Turniers, für das niemand eine weite Anfahrt in Kauf nehmen würde, traten jedoch hochkarätige Teams aus dem ganzen Norden an. Gefühlt war die halbe Nordliga am Start … Dass diese die ersten Plätze unter sich ausmachen könnten, war nicht unwahrscheinlich, auch wenn beim Schweizer System mit ein wenig Losglück auch für Außenseiter ja immer mal etwas drin ist und Favoriten früh aus dem Rennen fallen können.

Vom TuS gab es leider nur wenige Meldungen. Margret wollte „eigentlich“ gar nicht mitmachen, spielte dann aber doch mit Jürgen (BSV). Insgesamt gab es zwar nur einen Sieg, aber viele spannende Spiele, die auch anders hätten enden können.

Norbert trat als Team mit Silke vom LBC an. Nach 2 Auftaktniederlagen gegen starke CdB-Teams konnten sie die restlichen 3 Spiele für sich entscheiden und kämpften sich noch bis auf Platz 14 hoch.

Rainer spielte zusammen mit Ronald vom CdB. Nach stotterigem Anfang und einer herben Klatsche im 2. Spiel rauften sie sich aber zusammen und kamen mit 4 Siegen am Ende bis auf Platz 6, was sogar ein kleines Preisgeld und ein Siegerfoto zur Folge hatte.

Ein sehr gelungener Tag, der hoffentlich zur Tradition beim CdB wird – erste Wunsch-Anmeldungen für 2020 gingen bereits kurz nach der Siegerehrung ein.

Danke noch mal an das Orga-Team vom CdB und alle freiwilligen Helfer beim zügigen Abbau!

RZ

fullsizeoutput 1639

 


Finale der offenen Lübecker Dienstags-Hallen-Runde in der Posener Straße

Beim traditionellen Hallen-Abschlussturnier der für alle Lübecker Vereine offenen Dienstagsrunde (qualifiziert hatten sich die Top-16 von insgesamt über 50 Teilnehmern) erreichten die 3 TuS-Vertreter allesamt tolle Ergebnisse.

Im B-Turnier scheiterte Hanna (zusammen mit Doris von den Boulefreunden Fehmarn) knapp im Finale gegen Peter (ABL)/Franky (Fehmarn) und belegte dort den 2. Platz.

Im A-Turnier war Carsten im Spiel um Platz 3 (zusammen mit Frank vom CdB) souveräner 13:1-Sieger gegen Norbert (LBC)/Fred (ABL).

Im A-Finale schließlich besiegten Rainer und Jonas (LBC) in einem spannenden Finale Eddi/Petra (beide LBC) mit 13:7 und durften sich feiern lassen.

Alles in allem wieder eine tolle Veranstaltung als Winterabschluss mit klasse Buffet von allen sowie erneut großzügigen Getränkespenden von Frank. Vielen Dank dafür und bis zum nächsten November. Bis dahin dürfen wir zum Glück endlich wieder frische Luft beim Spielen genießen.

RZ

 

fullsizeoutput 162e

 

 

TuS Lübeck Boule ist Stadtmeister 2018

Die Stadtmeister 2018: Anna, Anja, Hanna, Sabine Susanne, Carsten, Holger, Klaus, Michael, Rainer und Uwe...

Jeux de Boule 2018
Die amtierenden Lübecker Stadtmeister haben ihren Titel (wenn auch denkbar knapp), 
mit nur einem Punkt Vorsprung (quasi im Foto-Finish), erfolgreich verteidigt.
Das bereits zum fünften Male stattfindende Turnier hat sich zu einem festen Himmelfahrts-Event in der Lübecker Boule-Szene gemausert. 
Der Erfolg dieses Turniers beruht sicherlich auch auf dem im Laufe der Jahre ständig verbesserten Modus, basierend auf dem bisher wenig verbreitetem „EVN-Faktor“ (EINFACH, VERSTÄNDLICH, NACHVOLLZIEHBAR).

 Zum Turnier: Um allen Lübecker Boule-Vereinen einerseits und dem vorhandenen Platzangebot andererseits, gerecht zu werden, beschlossen wir, die Spielregeln zu ändern.
 Aus unserem Mini-Mannschafts-Turnier, wurde ein Triplette-Mannschafts-Turnier.
 Sechs Lübecker Vereine waren geplant, einer konnte aus Zeitgründen leider nicht dabei sein. 
Kurzentschlossen und mittels einer “Wild Card“ luden wir die befreundeten „Red Bouler“ aus Bad Segeberg-Wahlstedt zu uns ein. 
Nun waren wir wieder vollzählig und konnten das Turnier ohne Freilose spielen.
 Das Turnier: Für mich als Turnierleiter war es ein Traum, es hat aber auch alles geklappt, nicht eine/-r hat gequakt.
 Die Vereine: alle pünktlich und gut gelaunt, keine Streitereien, ein tolles Miteinander.
 Andreas‘ TuS-Himmelfahrts-Grillbar: Alles was das Herz begehrt, eine tolle Abwechslung zwischendurch.
 Die Sieger: Eine ganz enge Nummer und das macht den Spaß aus. Ein Kräftemessen unter Gleichen, ihr hättet es Alle verdient.

 Das Wetter: Perfekt, wer war da bloß zuständig…

 Wir vom TuS-Lübeck sagen euch ein ganz herzliches Dankeschön und hoffen auf ein Wiedersehen 2019 
mf

Endergebnisse Verein  

             

Poolsieger

Verein

AP

S  

#   

Pool  

Team    

 

S  

AP  

                 

TuS

166

9

1

1

LBC 1

Eddi, Mauricio, Jonas H.

5

65

                 

CdB 

165

9

2

2

TuS 2 

Sabine, Susanne, Rainer D., Michael 

5

65

                 

BSV 

158

9

3

3

CdB 3 

Sven, Matthias, Karim

4

61

                 

LBC

142

9

4

         
                 

RBSE

155

8

5

         
                 

FBL

73

1

6

         
 

AP: Alle erspielten Punkte, S: Siegpunkte, #: Platzierung 

Details:

DM Doublette 2018 – keiner kam durch

20. Mai 2018 Turnierergebnisse von Andreas Creutzberg!

Alle sieben Doublettes des PV Nord haben den ersten Poule der DM Doublette in Schüttorf nicht überstanden. Gleich für fünf war die DM nach zwei Niederlagen vorbei. Lediglich zwei (Hery / Rick und Lassen / Jörn) erreichten die Barrage, die sie dann aber auch verloren.

Auch im B-Turnier das gleiche Bild. Nord 1 (Dawid / Paul), Nord 5 (nach einem Blanc im ersten Spiel – Norbert / Ulrich), Nord 6 (Lasse / Jörn) und Nord 7 (Christine / Hanna) verloren ihr erstes Spiel.

Lediglich Nord 2 (Christian / Florian) schlug Berlin 4 (Laurent Brizard/Jean Francois Mores) und Bayern 8 (Ulli Blendinger, Klaus Bleser) ehe sie im 1/8 Finale gegen Saar 7 (Sascha Löh, Philipp Zuschlag) die Segel streichen mussten.

Nord 3 (Hery / Rick) und Nord 4 (Eddi / Mauricio) traten im B-Turnier nicht mehr an.

Wir waren dabei …

Am 18.05. fuhren Christine und ich nach Schüttorf, um am nächsten Tag bei der Deutschen Meisterschaft mitzumachen. Die Anreise war stressig (Stau, Stau, Stau – und man sollte nicht immer dem Navi vertrauen). Nach 6 ½ Stunden war unser Ziel erreicht. Natürlich wurden dann gleich die Bouleplätze angesteuert und paar Probewürfe gemacht. Wir freuten uns auf den nächsten Tag. Die Auslosung fiel leider nicht so gut aus. Es war ein Platz mit vielen Steinen, wo es Glückssache war, richtig zu legen. Durch falsche Taktik im ersten Spiel erhielt die gegnerische Mannschaft gleich 6 Punkte. Das war bitter. Das erste und zweite Spiel ging verloren, ebenso das Spiel in der B-Wertung. Obwohl wir wussten, dass wir totale Außenseiter waren, uns keine Hoffnungen auf vordere Plätze machten, waren wir doch etwas enttäuscht. Ein paar Punkte mehr hätten wir doch gerne gehabt. Aber wir haben auch gesehen, wie andere legen, schießen, das Spiel total beherrschen.

Nachdem wir noch einigen Aufnahmen anderer Doublettes zugesehen hatten, ging es an die Heimreise (diesmal in nur knapp 4 Stunden).

Für uns war es eine tolle Erfahrung, die wir bei der DM gemacht haben und wir können daraus nur lernen.

hs

 

Michael Fritz

Abteilungsleiter

Boulodrom Schlutuper Str. 37:

12 Bahnen (mit Turniermaß), Flutlicht, Bänke, Toiletten und Klubhaus


  TuS Lübeck 93                 Mo und Do: 16.00 - 20.00
Schlutuper Str. 37          0451/63646
23566 Lübeck                 0451/63884