Captain Lasse Kölsch

Am Sonntag trafen mit dem TuS Lübeck 93 und Hannover 78 II die beiden Top-Teams der Regionalliga Nord im direkten Duell aufeinander. Die etwa 75 Zuschauer im Marlistadion sahen ein packendes Match, in welchem der Tabellenprimus, die junge Bundesligareserve der Hannoveraner, nach rund 15 Minuten durch eine Unachtsamkeit der Hausherren mit einem erhöhten Versuch in Führung gehen konnte. In einer wechselhaften Partie gelang es den Lübeckern zunächst nicht, ihre herausgespielten Chancen in zählbare Punkte umzumünzen. Anders der mit u.a. zwei U-18-Nationalspielern aufgelaufene Spitzenreiter.

Nach einem sehenswerten Angriff erzielte Hannover 78 noch einen weiteren Versuch samt Erhöhung zur 0:14 Pausenführung.

Aber die Rugger von der Trave steckten nicht auf und kämpften sich zurück in die Partie. Von Hannover war seit dem Beginn der zweiten Hälfte immer weniger zu sehen und dem  spielstarken  TuS gelang nun folgerichtig der erste Versuch der Partie durch die Nr. 8, Lukas Kegler. Nach einem weiteren Sturmlauf durch  den unermüdlichen Verbinder, Quinton Marcus, sowie zwei erfolgreichen Erhöhungskicks durch Innendreiviertel Julian Revenstorff stand es zur Mitte der zweiten Halbzeit plötzlich 14:14.

Als dann noch Außendreiviertel Björn Kowoll ein schöner Durchbruch über die linke Außenseite glückte, den er mit einem weiteren Versuch zur 19:14-Führung krönte, lag plötzlich die erste Saisonniederlage des Favoriten in der Luft.

Hannover 78 II zeigte jetzt aber, warum sie zu Recht die Tabelle unangefochten anführen. Fast im Gegenzug stürmten sie das Malfeld der Lübecker und glichen zum 19:19 aus. Die letzten Minuten der Partie glichen einer Belagerung des TuS-Malfeldes.

Mit großem Kämpferherz stoppten die Marlimänner nun Angriff auf Angriff und erkämpften sich so ein verdientes, sensationelles Remis gegen den Tabellenführer.

Damit bleiben die Rugger des TuS Lübeck auch im 5. aufeinanderfolgenden Spiel im Marlistadion in dieser Saison ungeschlagen.

 Mannschaftsbild Damen klein

 

Am letzten Turnierspieltag der laufenden Saison in der Deutschen 7er-Liga, Staffel Nord, belegte das Damenteam des TuS Lübeck 93 den 4.Platz in einem starken Starterfeld. Gleich zu Beginn gelangen ein 34:0 Erfolg gegen die SG Wiedenbrück/Braunschweig, sowie ein 24:10 gegen SG Bielefeld/Osnabrück. Erst im letzten Spiel der Gruppenphase mussten sich die Travestädterinnen dem Ligaführenden FC St.Pauli mit 7:37 geschlagen geben. In der letzten Partie des Tages, im Spiel um den 3.Platz, gingen dann den Lübeckerinnen gegen die starke Heimmannschaft aus Göttingen die Kräfte aus, sodass auch dieses Match deutlich mit 7:50 verloren ging.

Mit dem 4.Platz am letzten Spieltag sichert sich der TuS Lübeck 93 auch den 4.Platz in der Tabelle. Da sich nur die beiden ersten Teams zur Endrunde der deutschen Meisterschaft qualifizieren, endet die Saison nun regulär für die Lübeckerinnen mit dem Finalturnier der Staffel Nord am 10.5. .

 

 

 

 

So., 11.09.16, 14 Uhr        TuS - FC St.Pauli II                                 


Sa., 15.10.16, 14 Uhr        TuS - Hamburg Exiles RFC               

 

Sa., 12.11.16, 14 Uhr        TuS - Northern Lions

Sa., 23.03.17, 14 Uhr        TuS - Welfen Braunschweig

 

So., 23.04.17, 14 Uhr        TuS - Hannover 78 II

 

Sa., 10.06.17, 14 Uhr        TuS - Union 60 Bremen